Das Restaurant - Altes Amtsgericht Petershagen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Restaurant

Die Nutzer
Ein Neustart
Am 1. Mai 2018 beginnt im Alten Amtsgericht eine neue Ära.
Das Restaurant öffnet nach einer Zeit der Ungewissheit erneut seine Pforten und damit atmet das historische Gebäude wieder.
Das ist eine gute Nachricht für Petershagen, denn ein so einzigartiges Haus in zentraler Lage bietet viele Möglichkeiten der Nutzung.
Kultur trifft Gastronomie!
Und etwas Besseres kann Petershagen gar nicht passieren.

Der neue Pächter Olaf Glaser (Foto) und sein Team werden gemeinsam mit dem Verein "Rast im Knast" und dem "Förderverein Altes Amtsgericht Petershagen" neue Akzente setzen und damit wird das Alte Amtsgericht wieder ein interessanter Anlauf- und Treffpunkt sein. Für den Förderverein ist das besonders wichtig, denn seine Mitglieder haben sich 2014 und 2015 dafür eingesetzt, dass dieses historisch einzigartige Gebäude nicht geschlossen, sondern durch zahlreiche Umbaumaßnahmen wieder für die Bevölkerung nutzbar gemacht wurde. Zahlreiche Spenden und die finanzielle Unterstützung örtlicher Unternehmen haben die Sache zusätzlich vorangebracht.
Dafür sei hier noch einmal allen Unterstützern gedankt!
Nach der Unterzeichnung des Vertrages durch Bürgermeister Dieter Blume und dem neuen Pächter Olaf Glaser sind auch Annette Schumann, die Vorsitzendes des Vereins "Rast im Knast" und die Vorsitzende des "Fördervereins Altes Amtsgericht", Annette Niermann, glücklich und freuen sich auf neue, spannende Zeiten!
Fotos: Oliver Plöger (MT)

Quelle: MT Nr. 83 vom 10.04.2018, S. 9

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?
Dann rufen Sie uns an unter +49 (0) 5707 - 800 120

> > > > >  •  < < < < <

Unsere Öffnungszeiten

und weitere Details erfahren Sie hier in Kürze

Sie möchten etwas über "Rast im Knast" erfahren?
Dann klicken Sie hier.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü